Keyboard

Klassisches Keyboard

Das Keyboard löste in den 80er Jahren die Elektrische Orgel ab. Ausgestattet mit reichlich Sounds und automatischen Spielhilfen war es dann in den 90er Jahren DAS Tasteninstrument. Mittlerweile ist eher ein Niescheninstrument. Man hat einfach sehr schnell Lernerfolge und es klingt schon nach kurzer Zeit sehr ordentlich. Es müssen nur die Noten im Violinschlüssel erlernt werden für das Melodiespiel in der rechten Hand. Die linke Hand wird eigentlich nur nach Buchstaben (Akkordsymbole) gespielt.

Dem Einsatz der Fingerautomatik für die linke Hand stehe ich sehr kritisch gegenüber. Das Erlenen der „richtigen“ Akkorde ist auf Sicht gesehen auch nicht viel schwieriger als die Griffe der Automatik. Außerdem ist diese Methode herstellerunabhängig und macht einen eventuellen späteren Umstieg auf das Klavier einfacher.

Wenn es also gerne etwas einfacher sein soll als das Klavierspielen ist das Keyboard genau richtig. Instrumente sind neu und auch gebraucht reichlich auf dem Markt.