Heimorgel

Mein erstes Instrument - YAMAHA B30R

Meine Karriere began auf einer Heimorgel- Die Spieltechnik ist ähnlich der des Keyboards: Die Linke Hand spielt eine Begleitung zur Melodie der rechten Hand. Jeder Hand steht hier aber ein Manual zur Verfügung. Auch die linke Hand spielt man nach Noten. Und das erinnert an das Klavierspiel. Bei der Heimorgel muss man die Noten von Violin- und Bassschlüssel kennen. Damit aber nicht genug, die Kirchenorgel lässt grüßen. Bei der Heimorgel kommt noch eine Art Stummelpedal über eine Oktave hinzu, auf dem mit dem linken Fuß eine Bassbegleitung gespielt wird. Der rechte Fuss steht auf einer Art Gaspedal mit dem Man die Gesamtlautstärke steuert.

Es gibt noch ein paar Modelle neu zu kaufen, der Gebrauchtmarkt ist hingegen riesig. Für kleines bis kein Geld versuchen die Besitzer ihre doch meist recht monströsen Instrumente aus der Wohnung zu bekommen. Die Zeit der Heimorgel ist also eigentlich vorbei. Der Sound der klassischen Urväter von Hammond ist jedoch auch noch heute in vielen Musikproduktionen zu hören - meist aber erzeugt von digitalen Nahcfolgern als App. Diese Orgeln hatten allerdings ein Vollpedal über zwei Oktaven ähnlich dem der Kirchenorgel.